Ndwenga e.V.
Ndwenga e.V.

Unsere Veranstaltungen im Oktober 2015

 

Dienstag, 06.10.2015, 19:00 Uhr, AWO Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 17,

Mein tägliches Leben – Alles nachhaltig oder was?“ Vortrag von  Wolfgang Beck

 

Donnerstag, 08.10.2015, 18:00 Uhr, AWO Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 17,

Länderporträt Ghana, Andreas Grau

 

Donnerstag, 15.10.2015, 19:00 Uhr, AWO Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 17,

Länderporträt Guinea Antonia Demele

 

Donnerstag, 22.10.2015, 19:00 Uhr, AWO Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 17,

Länderporträt Sri-Lanka, Joganathan Putra

 

Freitag, 23.10.2015, 17:00 Uhr Café Entrée, Marktplatz 2 70734 Fellbach,

Auf nach Afrika! - eine literarische Reise

Mit Büchern die Welt entdecken - dazu laden wir zu drei Buchvorstellungen der Kulturwissenschaftlerin Isabell Fischer herzlich ein. Drei Romane eröffnen faszinierende Einblicke in westafrikanische Lebenswelten: Ein deutsches Kind, das in Togo einen Freund besucht, die Erlebnisse einer senegalesischen Migrantin in Frankreich und ein nigerianischer Journalist, der sich auf eine abenteuerliche Irrfahrt durch das Niger-Delta begibt.

 

Donnerstag, 29.10.2015, 19:00 Uhr, AWO Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 17,

Länderporträt Thailand, Nitaya und Christian Hinrichsen

 

Fahrräder gesucht

 

Der Fellbacher Verein Ndwenga sammelt gemeinsam mit der Stabstelle Umwelt- und Mobilitätsplanung der Stadt Fellbach Fahrräder und weitere intakte Gegenstände, die nicht mehr benutzt werden. Die Räder und weiteren Gegenstände, wie beispielsweise Nähmaschinen, sollen in die Demokratische Republik Kongo geliefert werden: Die katholische Pfarrei Tumba liegt in einem ländlichen Gebiet und umfasst 120 Dörfer auf einem Gebiet von 8.100 km². In den Dörfern kümmern sich der Pfarrer und so genannte Multiplikatoren um rund 17.800 Menschen, die hauptsächlich von der traditionellen Landwirtschaft leben. Die Helfer entwickeln mit den Jugendlichen und Erwachsenen Projekte, die dem jeweiligen Dorf zugutekommen – beispielsweise in der Gesundheitsvorsorge oder bei Ernährungsfragen. Pfarrer und Multiplikatoren bringen Lebensmittel und Material mit. Die Entfernungen zwischen den Dörfern betragen fünf bis zehn Kilometer. Bislang legen die Helfer diese Strecken zu Fuß zurück.

 

Gesammelt werden die Fahrräder und weitere Gegenstände am Samstag, 24. Oktober und Samstag, 7. November, jeweils von 14 bis 16 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Fellbacher Freibads, Untertürkheimer Straße 42.

 

Bereits 2009 hat Ndwenga Fahrräder und Nähmaschinen aus dem gesamten Rems-Murr-Kreis gesammelt und sie in die Demokratische Republik Kongo geliefert. Seinerzeit war ein ganzer Schiffscontainer zusammen gekommen. Fahrräder und Maschinen waren seinerzeit einem Projekt in der Hauptstadt Kinshasa für die Wiedereingliederung junger Menschen in das Arbeitsleben durch eine Ausbildung zu Näherinnen und in der Landwirtschaft zugutegekommen. Damals wurde das Projekt von der Stabsstelle Umwelt der Stadt Fellbach unterstützt.

 

https://www.facebook.com/StadtFellbach/photos/a.392318420803518.78807.222422424459786/918643914837630/?type=3&fref=nf&pnref=story

 

 

http://www.diocesedematadi.net/pages/nos-paroisses/tumba-paroisse-saint-jean-l-evangeliste.html

<

Was Sie spenden dürfen

A: Sachspende

 

1.   Fahrräder – gebrauchte, Ersatzsteile und Fahrradzubehör

2.   Werkzeuge

3.   Nähmaschinen

4.   Schulmaterialien

5.   Rollstühle und Gehhilfe

6.   IT-Geräte, die innerhalb der letzten 5 Jahre erworben wurden

7.   vereinzelt Kleider bzw. Stoffe als Füll- und Verpackungsmaterial

B: Geld zur Deckung der Transportkosten

Bitte an folgendes Konto mit dem Verwendungszweck "Container für Tumba".

< Neues Textfeld >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ndwenga e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.